Lernpfade

Lernpfade der Open Academy

Wie lassen sich vorhandene Informationen, insbesondere frei verfügbare Online Lerninhalte sinnvoll nutzen?

OER (Open Educational Resources) ist ein Modewort für freie Lerninhalte, die überall im Netzt entstehen, als Dokumente (Texte,Bilder, PDFs u.a.),  Videos oder Podcasts und die kostenfrei genutzt werden können. Aber sie werden zu selten genutzt.

Was sind Ansätze OER effektiv und sinnvoll zu nutzen?

Hier wird ein möglicher Lösungsansatz, im Rahmen meiner eBusiness-Lotsen Tätigkeit getestet. Ich bezeichne Ihn als:

Abstrakte und Lernpfad - Ansatz

zum problemorientierten Lernen.

Lassen sich vorhandene verteilte OER über "Lernpfade" zu "online Lernpfaden" und Problemlösungen für unterschiedliche Problemstellungen verbinden? Nach dem "flipped classroom" - Ansatz könnten dann die online verfügbaren medialen Lerninhalte einer Problemlösung oder Ausbildung selbständig gelernt werden, während die Präsenzzeit, z.B. mit der Ausbilderin oder Professorin, für die persönliche Diskussion oder die Klärung von Fragen genutzt werden kann.

  • Ein "Problemlösungsportal"
  • Ein Bildungsportal
  • Eine virtuelle landesweite "Volkshochschule"
  • Ein eLearning-Service für freie Trainerinnen und Bildungszentren von Unternehmen und Organisationen
  • Eine Entwicklungshilfe-Akademie
  • Eine virtuelle internationale Hochschule
  • bzw. eine "open academy"

nach diesem Konzept, würde also NUR auf die geeignetsten Lerninhalte (OER) in der effektivsten Reihenfolge verwiesen, die bereits zu diesem Thema vorhanden sind. Es entsteht also ein "mediales Lehrbuch/Lösungsbuch" zu einer konkreten Problemstellung oder Lernaufgabe, durch Nutzung VORHANDENER Resourcen. Die Lernenden werden zu den möglichst gerade am besten passenden OER eines Themas oder einer Fragestellung/Problem geleitet. Bei komplexeren Themen entsprechend eines Curriculums entlang eines sinnvollen und effektiven Lernpfades.

Abstrakte sind im Konzept erforderlich um in möglichst kurzer Form dem Lernenden eine Zusammenfassung zu liefern, was der "verlinkte" Lerninhalt (OER) enthält, inkl. Hinweisen ob und wie die Lernende diese nutzen sollte.

lz_3_5_20111114.jpg

Diesen Ansatz versuche ich beispielhaft in den nächsten Monaten an meinem Spezialthema:

Wissensmanagement - intelligenter Umgang mit Wissen

umzusetzen. (siehe Navigation links)

Machen Sie mit !

Wenn Sie selbst Beiträge haben, für die sie als Autor geradestehen möchten, einen eigenen Themenbereich aufbauen wollen, oder sich für weitere Informationen - auch zu schon bestehenden Konzeptionen - interessieren, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu mir auf.  Dirk Liesch: www.dlconsult.de (zu meinem XING-Profil)

Noch ist das Konzept am Anfang. Es kann also etwas holprig sein, aber mit Ihrer Unterstützung soll es nach und nach rund werden.

Herzliche Grüße
Dirk Liesch


Dieses Thema wurde im Rahmen des "Mittelstand Digital" Projektes des BMWi in meiner Tätigkeit für den eBusiness Lotsen Dresden entwickelt und dokumentiert.

Logo eBusiness Lotse Dresden

Logo Mittelstand Digital

Logo BMWE